Die Aktive Plattlergruppe

Aktive Gruppe 2007

Die aktive Plattlergruppe war und ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Vereins. Sie war ebenfalls der Gründungskern des Vereins, gab es doch zur damaligen Zeit außer den Plattlern keine weiteren Vereinsmitglieder und –bestandteile. Auch heute noch ist die Aktive Plattlergruppe das Herz des Vereins. Bei sämtlichen übers Jahr anfallenden Arbeiten – überall sind die Aktiven zur Stelle. Genauso repräsentieren sie  den Verein bei Auftritten auf Trachten- und Ortsvereinsfesten, Hochzeiten, Preisplattln und Heimatabenden.

Die regelmäßig außer in der Fasten-, Advents- und Herbstfestzeit mittwochs im Vereinsheim stattfindenden Plattlerproben (gut 40 jedes Jahr) stellen einen Mittelpunkt im Vereinsleben dar. Dabei werden natürlich hauptsächlich Plattler und Tänze eingeübt; aber nicht nur das: Es wird auch gesungen, gespielt und Witze erzählt. Außerdem wird vor allem mit den jüngeren Aktiven das boarische Tanzen (Polka, Walzer, Boarisch, Zwiefacher, etc.) geübt. Ein- oder zweimal im Jahr finden auch befreundete Plattlergruppen zu den beliebten „Gemeinschaftsproben“ ins Trachtenheim nach Bruckhof.

Üben und Proben ist ohne Zweifel notwendig – aber jeder Gruppenleiter weiß, das Salz in der Suppe sind die außergewöhnlichen Dinge. 1991 fuhren die Emmeringer nach Japan zum platteln, 1996 nach England, 2000 nach Brasilien, 2001 nach Tschechien und 2002 nach Kroatien. Mit der Gaugruppe plattelten Emmeringer in Nizza, am Hamburger Flughafen, in Bremen und Oldenburg und mit der Gaujugendgruppe in Rumänien. Mit der Eichhofner Dorfmusik wurde zweimal Italien besucht und mit den Bruckmühler Trachtlern 2003 Washington und New York. Im Jahr 2002 kam sogar der englische Fernsehsender BBC ins Vereinsheim nach Bruckhof um die Emmeringer beim Schuhplattln zu filmen.

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme von drei Emmeringer Aktiven bei der Eröffnungsfeier der Fussball-WM 2006 in München. Das bayerische Fernsehen hat hierzu auch ein Emmeringer Geschwisterpaar im Vorfeld der WM-Vorbereitungen ein paar Tage begleitet. Die gesamte Plattlergruppe fuhr zum Spiel Deutschland gegen Schweden nach München und zeigte heimisches Brauchtum in der Fussgängerzone und vor der Feldherrnhalle einem begeisterten internationalen Publikum. Auch beim Papstbesuch waren Emmeringer Plattler beim Spalierstehen in der ersten Reihe zu finden!

Darüber hinaus gibt es noch andere Unternehmungen, die inzwischen auch schon zur „festen Einrichtung“ gehören. So wird einmal im Jahr mit Anhang zum Kegeln gefahren, was meist sehr amüsant ist, weil eigentlich keiner der Aktiven wirklich kegeln kann. Dass sich Trachtenverein und Sport nicht zwangsläufig ausschließen, zeigt nicht nur das Kegeln, sondern auch die begeisterte Teilnahme der Emmeringer Aktiven an Aktivitäten wie Fußball- und Völkerballturnieren, die von befreundeten Vereinen ausgerichtet werden. Dabei hat man sich schon öfter überlegt, ob man diverse Veranstaltungen kurz vor dem Gaupreisplattln nicht vielleicht doch besser nicht besuchen sollte – von wegen der verletzungsbedingten zahlreichen Ausfälle...

 

Jedes Jahr wird gemeinsam das Rosenheimer Herbstfest besucht, und um Neujahr findet das Aktivenessen statt. Seit 1983 hat auch die maskierte Plattlerprobe einen riesigen Zulauf, und hie und da wird auch ein Faschingswagen für die umliegenden Faschingszüge gebaut. Regelmäßig finden auch Weinfeste und meist mehrtägige Aktivenausflüge statt. Dabei führte der Weg in der Vergangenheit bereits ins Elsass (Frankreich), Prag (Tschechien), Bozen (Südtirol), Saalbach-Hinterglemm und Jochberg (Tirol), nach Osttirol, nach Passau, Leipzig und Dresden sowie in den Bayerischen Wald – um nur einige Stationen zu nennen. Auf diesen Aktivenausflügen ist es ebenfalls der Brauch, die neuen Mitglieder der Aktivengruppe in die „Emmeringer Ritterrunde“ aufzunehmen – do muaß ma hoid durch!

Momentan besteht die aktive Plattlergruppe aus 43 Buam und Dirndl zwischen 16 und 33 Jahren, die alle „Plattln und Drahn“ können. Der größte Teil kommt aus der Vereinsjugend, aber auch etliche „Quereinsteiger“ haben in den letzten Jahren zu uns gefunden. Auch nach dem 2007er Gaufest hält die  gute Stimmung in der Aktivengruppe an. Viele der älteren Aktiven haben  nach dem Gaufest die „Plattlerrente“ beantragt und sind in die Ehemaligengruppe gewechselt, um den nachdrängenden Nachwuchs Platz  zu machen – damit es in Emmering auch weiterhin junge Aktive gibt, die versuchen dem Erbe der Väter gerecht zu werden!