Aktuelles

Vergangenes der letzten Jahre findest du im Archiv

Berichte und Aktuelles zum Thema "Theater" findest Du auf der Theaterseitn.

Patenverein "Inntaler" Simbach feiert sein Bergfest!

Natürlich folgt man einer Einladung, und wenn sie vom Patenkind kommt, schon gleich zweimal. Deshalb ließen sich die Emmeringer nicht "schwoam" und reisten am vergangenen Sonntag den Inn hinab nach Simbach.

 

Auf dem 549m hohen Schellenberg, der höchsten Erhebung Niederbayerns südlich der Donau feierten die Inntaler Trachtler ihr Bergfest.

 

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Innviertler Kapelle "Heavy Böhm" und unsere beiden Musikanten Sebastian und Florian. Für den trachtlerischen Teil sorgten die Inntaler Aktiven verstärkt mit den Wittibreuter Schnoizern.

 

Als Geschenk zum 70. Vereinsjubiläum beteiligten wir uns mit einem schönen Geldbetrag an der Simbacher Geburtstagsaktion. Der Verein wird am Schellenberg 70 Bäume pflanzen, so dass die nachfolgenden Generationen vom Trachtlergeburtstag auch noch etwas haben! Wir gratulieren nochmal herzlich auf diesem Wege - und nächstes Jahr sind wir wieder da!

Vereinsausflug abgesagt - dafür Nachfeier Stadlfest !!!

 

Leider muss die Vorstandschaft mitteilen, dass der für Samstag, den 27. August 2022 geplante Vereinsausflug aus verschiedenen Gründen nicht stattfinden kann!

 

Der Vereinsausschuss hat deshalb beschlossen, an diesem Tag zur Nachfeier für das Stadlfest in Moosen einzuladen. Ab 19.30 Uhr ist für Essen und Trinken gesorgt - alle sind herzlich ins Vereinsheim nach Bruckhof eingeladen - oiso kemmts zuawa!!

Dank und "volle Hütte" zum Abschluss

 

Zum Abschluss der "Moosner Festwoche" lud der Trachtenverein zum traditionellen Kesselfleischessen ein. Auch an diesem heissen Montag war der Besuch hervorragend, die Emmeringer Musi sorgte für den musikalischen und die Küche für den gaumentechnischen Genuss.

 

Die Altaktiven und die Aktiven zeigten zwischendurch Plattler und Tänze und so verging die Zeit wie im Flug. Die beiden Vorstände konnten auf eine volle Halle schauen, als sie die Gastgeber Regina und Klaus Hanslmayer auf die Bühne baten, um Vergelt`s Gott zu sagen. Vergelt`s Gott dafür, dass der Trachtenverein jetzt schon über 40 Jahre auf dem Kaspern-Hof sein Stadlfest abhalten darf. Als Dank wurde der Familie ein Geschenkkorb und ein von den Vereinsschreinern angefertigtes und von Hrn. Pfarrer Brandl geweihtes Eichenkreuz für den neuen Stall überreicht!

 

Nach dem Holzhacker der Aktiven klang das Stadlfest 2022 dann langsam aus, bis sich weit nach Mitternacht die letzten auf den Heimweg machten - Schee wars!

Stadlfest-Sonntag - immer wieder ein Erlebnis

 

Um halb zehn vormittags begann der Sonntag mit einem Feldgottesdienst vor der Hanslmayer-Kapelle in Moosen. Zelebriert durch Hrn. Hochwürden Pfarrer Brandl und umrahmt von der Emmeringer Musi fanden sich erfreulich viele Kirchgänger ein.

 

Anschließend zog man in den großen Stadl zum Frühschoppen mit den "Sauna-Boarisch`n" und hier konnte man dann auch die eintreffenden zwei- und vierrädrigen Oldtimer begutachten. Der Hof füllte sich mit liebevoll gepflegtem "alten Blech", welches sich dann kurz vor Mittag zur Rundfahrt aufmachte.

 

Nach dem Mittagstisch spielte die "Pfaffinger Musi" zünftig auf und für die zahlreich erschienen Gäste gab es viel zu sehen:

 

Beim Schmied konnte man eigenhändig Hufeisen-Herzen schmieden, dem Falkner über die Schulter schauen, mit dem Schuster Fachgespräche führen, die Arbeiten der Feintäschnerin bewundern, den Lehrbienenstand begutachten, den Standmotor und die damit angetriebene "Getreidesortiermaschiene" inspizieren - oder den Zimmerern zuschauen, wie früher Balken von Hand gehackt wurden.

Es war aber auch für die Kleinen allerhand geboten: Ein echter Webstuhl konnte unter fachfraulichen Augen in Gang gesetzt werden, im Basteleck wurde fleissig gewerkelt und die neue "Kegelboh" stand unter Dauerbenutzung.

 

Dazwischen traten alle Nachwuchsgruppen des Trachtenvereins immer wieder auf der großen Bühne auf und bekamen großen Applaus für ihre Darbietungen. Allein die Begeisterung in den Augen des Nachwuchses war die viele Arbeit an diesem Tag schon wert.

Weinfest zum Auftakt sehr gut besucht

 

Die Emmeringer Aktiven schwitzten nicht nur wegen der tropischen Temperaturen, sondern auch ob sich trotz der Hitze auch genügend Gäste zum ersten Weinfest in Moosen seit drei Jahren einfinden würden.

 

Aber die Angst war unbegründet, die Gäste kamen aus der näheren und weiteren Umgebung und füllten die Halle. Die Stoabuckl-Musi sorgte für Stimmung und eine stets gut gefüllte Tanzbühne bis weit nach Mitternacht. Bei solchem Wetter und guter Musi blieben die Gäste gerne etwas länger sitzen...

 

Gaudirndldrahn - Emmeringer Dirndl sehr erfolgreich!

 

Zum Abschluss der Gaufest-Feierlichkeiten fand im Hochstätter Festzelt am 17. Juli noch das Gaudirndldrahn des Bayer. Inngau-Trachtenverbandes statt.

 

Erfreulich aus Emmeringer Sicht: in der Altersklasse 4 (15+16 Jahre) feierte man einen Doppelsieg bzw. drehten sich sage und schreibe sechs (!) Dirndl unter die ersten 12 Plätze und sind somit in der Gaujugendgruppe des Verbandes!

 

Ebenfalls einen Gaugruppenplatz bei den Aktiven Dirndl in der Altersklasse 5 (17-23 Jahre) konnte sich Lilli Forstmaier mit ihrem 5. Platz erdrehen. Unter 19 teilnehmenden Gruppen konnte Emmering den 4. und 8. Platz erringen.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern und danken für Euren Einsatz!

 

Sorgten für den Emmeringer Erfolg und vertreten den Verein in den nächsten Jahren in der Gaujugendgruppe:

(vorne v. l.) Anna Pröbstl, Franziska Lohmeyer, Irmgard Renner

(hinten v. l.) Franziska Mühlhuber, Christine Kastenmüller, Annemarie Lechner

 

Hier die gesamte Ergebnisliste
Ergebnisliste_GDD_2022.pdf
PDF-Dokument [486.0 KB]
Bericht des OVB vom 22. Juli 2022

Stadlfestaufbau hat begonnen!

Die Aufbauarbeiten zum ersten Stadlfest seit 2019 haben am vergangenen Samstag begonnen. Helfer und Helferinnen aller Altersgruppen haben in Rekordzeit die riesige Tanzbühne und das Küchenzelt errichtet.

 

Jeder Handgriff hat gesessen, und so kann das dreitägige Stadlfest mit dem Weinfest am Freitag pünktlich beginnen. Am Mittwoch, den 20.07. wird weiter aufgebaut und gleichzeitig findet die Generalprobe für alle Tanzgruppen statt.

Ausstellung zu sehen!

 

Zeitgleich mit dem Gaudirndldrahn kann im Festzelt in Hochstätt die informative und imposante Ausstellung

 

"100 Gaufeste im Inngau"

 

besichtigt werden.

 

Hier werden mit großem Aufwand die Gaufeste von 1903 bis heute bildtechnisch dargestellt. Natürlich sind auch die Emmeringer Gaufeste von 1967, 1982, 2007 und 2016 mit dabei!

 

Oiso, auf nach Hochstätt!

Ein Gaufest ist pure Lebensfreude - wie hat das gefehlt!

Rückmarsch der Emmeringer Trachtler vom Gottesdienst in Ziegelreuth ins Festzelt

 

Jeder, der ein Herz für die heimische Trachtensache hat, hatte sich auf diesen Sonntag, den 10. Juli 2022 gefreut!  Der Grund: 102. Gaufest des Bayer. Inngau-Trachtenverbandes verbunden mit dem 75jährigen Gründungsjubiläum der Hochstätter Trachtler.

 

Schon in aller Frühe beim Eintreffen im Festzelt konnte man die besondere Stimmung fast mit Händen greifen. Die große Trachtlerfamilie des Inngaus feierte das große Wiedersehen, und Petrus gratulierte mit schönstem Wetter zu diesem Fest.

 

Unser Verein hatte im Vorfeld beschlossen, sich im 90. Jahr seines Bestehens sauber in Hochstätt sehen zu lassen. Und so nahmen schon in der Früh 161 Emmeringer am Gottesdienst in Ziegelreuth teil. Nach dem Mittagessen im großen Zelt wurde zum Festzug aufgestellt. Angeführt von der Emmeringer Musi und begleitet von einem Kinder- und einem Festwagen machten sich dann insgesamt 211 Emmeringer Trachtlerinnen und Trachtler jeden Alters auf den Weg durch Hochstätt und zurück. Unübersehbar war auch die sehr gute Nachwuchsarbeit in Emmering: allein 91 Kinder im Alter zwischen 3 und 15 Jahren marschierten fleißig im Festzug mit.

 

Das bedeutete den hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung. Die Freude darüber war riesig und so konnte der Vorstand noch einen schönen Preis auf der Bühne abholen...

 

Die Samerberger Nachrichten zeigen schöne Bilderserien über das Gaufest:

Kleiner Hinweis: Unsere eigenen Bilder werden demnächst eingestellt!

Startliste für das Gaudirndldrahn online

 

Am 17. Juli veranstaltet der Bayer. Inngau-Trachtenverband wieder das Gaudirndldrahn mit Gruppenpreisplattln im Hochstätter Zelt. Die Aktiven freuen sich immer über viele Zuschauer, alle Interessierten sind herzlich willkommen! Hier noch die Startliste:

Startliste_GDD_2022.pdf
PDF-Dokument [520.6 KB]

Zeltplan fürs Gaufest ist da!

 

Wer wissen will wo er am Sonntag sitzen wird, kann sich hier schon mal den Bestuhlungsplan vom Gaufest-Zelt genau anschauen!

Zeltplan Gaufest Hochstätt.pdf
PDF-Dokument [930.1 KB]

G a u f e s t - A u f r u f !

 

 

Liabe Emmeringer!

 

Ois wos Haxn hod und no grod (oda schiaf) geh ko, find`t se bittschee am Sunnda, den 10. Juli umara 9e in da Friah am Festzelt z`Hochstätt ei! Uns begleit heuer musikalisch de Emmeringer Musi verstärkt mit der Pfaffinger Musi, sowia a Kinder- und a Motivwagn.

 

Mia ham sauba ogmeldt, und hoffan daß es uns ned im Stich lossts! Es war oiso ois gricht für an sauban Auftritt bei insane Hochstätter Freind, aba ohne uns/euch alle - de Mitglieder - gehts hoid ned! Oisa auf geht`s, loss ma ins ned schwoam, getreu insam Motto:

 

"Sitt` und Tracht der Alten, wollen wir erhalten!"

 

 

Eicha Vorstandschaft

 

 

P.S. Mia san heuer de ersten im fünften Zug. Gottesdienst um 10°° Uhr und Festzug wie immer um 14°° Uhr! Des Zelt steht an der Breitensteinstr., grob gsagt zwischen Hochstätt und an Rotter Forst.

 

Anfahrtsbeschreibung:

Gaufest-Anfahrt.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

"Feurige" Stimmung zwischen Hofberg und Einholz

Zum ersten Mal nach ein paar Jahren Pause hat es endlich wieder mal ein Petersfeuer in Emmering gegeben - diesmal organisiert vom Trachtenverein. Viele Bürger der Gemeinde folgten der Einladung und verlebten bei Bier und Brotzeit ein paar gemütliche Stunden auf dem zweithöchsten Punkt der Gemeinde.

 

Fast wäre noch alles durch einen Regenguss ins Wasser gefallen, aber gerade noch rechtzeitig hörte der Regen auf, die Sonne kam heraus und so war die Stimmung der Gäste fröhlich und ausgelassen bis weit nach Mitternacht.

Fahnenweihe bei den "Atteltalern"

Im Zelt am Grafinger Volksfestplatz waren die Emmeringer am vergangenen Samstag und Sonntag gut vertreten. Die Atteltaler aus Grafing haben ihre neue Fahne nun schon seit zwei Jahren - konnten sie aber ohne kirchliche Weihe nicht benutzen. Und so luden sie zur Festwoche, um das nachzuholen.

 

Am samstäglichen Heimatabend war der Kronentanz der Grafinger Aktiven der Höhepunkt (siehe Foto links) - am Sonntag aber ging es auf den Marktplatz - der "guten Stube" Grafings - um der Weihe der neuen Fahne beizuwohnen.

 

Anschließend zog man zum Mittagessen ins Festzelt und am Nachmittag machten sich dann alle auf zum Festzug. Gut 100 Emmeringer Trachtler mit Kinderwagen und der Eichhofner Dorfmusik nahmen daran teil.

Fronleichnam in Emmering

Mit vielen Mitgliedern beteiligte sich der Trachtenverein am vergangenen Donnerstag beim kirchlichen Hochfest Fronleichnam in Emmering.

 

Die Madonna wurde heuer von den Jugenddirndln Magdalena, Maria Theresa, Anna-Lena und Johanna getragen. Die große Muttergottesfigur, 2010 auf den Stufen den Petersdomes in Rom von Papst Benedikt geweiht, wurde von Vevi, Barbara, Vroni und Ronja getragen.

 

Nach dem Gottesdienst und der feierlichen Prozession ließ man dann den Tag noch gemütlich beim Pfarrgartenfest ausklingen.

 

(Fotos: Irmi Demmel)

Zum Glauben bekannt

 

Unter den Emmeringer und Frauenneuhartinger Jugendlichen, welchen kürzlich von Herrn Abt Markus Eller, dem Vorsteher des Benediktinerklosters Scheyern das Sakrament der Firmung gespendet wurde, waren auch fünf Mitglieder der Jugendgruppe des Emmeringer Trachtenvereins. Mit der Firmspendung in der Emmeringer Pfarrkirche bekräftigten die Firmlinge ihren Glauben und ihre Zugehörigkeit zur Gemeinschaft der Kirche und empfingen "die Gabe Gottes, den Heiligen Geist".

 

Beim anschließenden Empfang im schattigen Wirtsgarten in Bruckhof wurden viele Fotos gemacht und die Gelegenheit zum Gespräch mit Abt Eller, der auch Vorsitzender der Deutschen Oberenordenskonferenz ist, ausgiebig genutzt.

 

Der Trachtenverein gratuliert recht herzlich und wünscht Euch alles Gute!

Beim Empfang in Bruckhof:

Magdalena, Maria Theresa, Georg, Abt Eller, Sophia, Magdalena und Johanna

Der Nachwuchs "auf da Roas"

Vor kurzem machten sich die Jüngsten des Vereins auf die Reise, und besuchten den Wildtierpark in Poing. Begleitet von sechs Aufsichtspersonen erkundeten 36 Jungtrachtler im Alter von 5-8 Jahren den weitläufigen Park mit seinen vielen Tieren (u.a. Bären, Luchse + Wölfe). Höhepunkt neben der Greifvogelschau war natürlich der große Spielplatz, wo dann alle zum Ausklang noch ein Eis spendiert bekamen!

Sitzen und schwitzen - Die Altaktiven proben wieder

Nachdem mittlerweile von den Kindern bis hinauf zu den Aktiven wieder alle fleissig proben, haben sich nun die ehemaligen Aktiven "a ned schwoam lassen" und sich am Pfingstmoda zur Altaktivenprobe getroffen.

 

Zahlreich erschienen die Ehemaligen, und so war es kein Wunder daß nicht nur beim Plattln und Tanzen eine ausgelassene Stimmung herrschte. Neben Marschplattlern, dem Inngautanz und dem Mühlradl wurde auch noch so manches, fast vergessene Aktivenlied angestimmt.

 

Vorstand Loidl informierte die Anwesenden noch über die Termine der nächsten Zeit (Fahnenweihe Grafing, Petersfeuer, Gaufest, Stadlfest) und über den geplanten Vereinsausflug nach Augsburg. Er bat jeweils um rege Beteiligung!

Endlich wieder: das traditionsreiche Vereinspreisplattln!

 

Zum ersten Mal seit Beginn der COVID-Pandemie konnte der Trachtenverein Emmering heuer wieder seine traditionsreichste Veranstaltung abhalten - das Strohpreisplattln.

Das erste vereinsinterne Preisplattln des Vereins wurde am Sylvestertag 1938 abgehalten. Jeder Teilnehmer brachte damals einen in Stroh verpackten Preis mit, welcher dann bei der Preisverteilung gezogen wurde.

 

Auch heute läuft das "Strohpreisplattln" noch genauso ab, obwohl Zeitungspapier das Stroh als Verpackungsmaterial abgelöst hat! Vor ein paar Jahren musste man dann in den Wirtssaal umziehen, da die Teilnehmerzahl immer mehr anstieg, und das Jugendheim einfach zu klein wurde.

 

So konnte Vorplattler Pankraz Perfler jun. heuer stolz auf 73 Einzelteilnehmer ab 8 Jahre verweisen, welche sich den Inngau-Preisrichtern Altendorfer (Hochstätt), Jackl (Pfaffenhofen), Lechner (Ostermünchen) und Bauer (Lauterbach) zur Bewertung stellten. Für die notwendige musikalische Begleitung sorgten die Vereinsziachara und die Wertungszettel wurden wie immer genauestens von Irmi Demmel und Rosa Bonnetsmüller ausgerechnet.

 

Nach über drei Stunden platteln und drehen wurde dann die Preisverleihung sehnlichst erwartet, und die durchwegs guten Leistungen konnten honoriert werden. Nicht jeder kann erster werden, aber trotzdem war die Stimmung sehr gut, und alle Teilnehmer bekamen fleissig Applaus als sie ihren Preis zogen. Die Tagesbestwertungen erreichten bei den Dirndln Veronika Niedermaier (Jugend I) und bei den Buam Pankraz Perfler jun. (Aktive) mit 145,5 bzw. 144,9 Punkten.

 

Schee war`s, und im nächsten Jahr gilt es dann 85 Jahre Strohpreisplattln zu feiern!

 

Die ersten drei der jeweiligen Altersklassen beim Strohpreisplattln 2022:

 

Jugend I:

Dirndl Buam
1. Veronika Niedermaier          1. Sebastian Asböck

2. Sophia Kastenmüller

2. Leonhard Asböck
3. Helena Zehetmaier 3. Paul Spötzl

 

Jugend II:

Dirndl Buam
1. Magdalena Lechner          1. Phillipp Keser
2. Maria Theresa Huber 2. Georg Renner
3. Magdalena Niedermaier 3. Felix Jonda

 

Aktive:

Dirndl Buam
1. Veronika Trenkler                 1. Pankraz Perfler jun.
2. Franziska Lohmeyer 2. Sebastian Mühlhuber
3. Elisabeth Forstmaier 3. Florian Bayer
   

Unser Gaufest findet statt!

 

Heute mittag wurde es offiziell: Die Hochstätter Trachtler feiern ihr 75. Vereinsjubiläum verbunden mit dem 102. Gaufest des Bayer. Inngau-Trachtenverbandes vom 07.-17. Juli dieses Jahres.

 

Also pack ma`s, mia ham noch zwoa Jahr Zwangspause wieder a Gaufest - do loss ma ins ned schwoam!

 

 www.gaufest2022.de

Jahreshauptversammlung 2022 – es geht aufwärts!

 

Erst weit nach Mitternacht verließen die letzten Teilnehmer die kürzlich stattgefundene Mitgliederversammlung der Emmeringer Trachtler. Schuld daran war aber nicht etwa eine langwierige Versammlung, sondern die Freude am gemeinschaftlichen Wiedersehen. Musiwart Florian Strunz hatte für die musikalische Umrahmung gesorgt, Vereinsheimwirtin Christina Kerschbaumer für gute Brotzeiten und gekühlte Getränke – und schon war es ein „griabiger auf d`Nocht“.

 

Da seit der letzten Versammlung im Herbst vergangenen Jahres ohnehin pandemiebedingt nicht viel passiert ist, konnte die ordentliche Jahreshauptversammlung – erstmalig vom neuen Vorstand Johannes Loidl – kurz und knackig über die Bühne gebracht werden. In den einzelnen Berichten wurden die „Wunden“, welche Corona schlug nochmal zur Sprache gebracht. Aber in allen Gruppen herrscht große Aufbruchsstimmung und man ist guten Mutes, weil endlich wieder einmal ein „normales“ Trachtenjahr in Aussicht ist.

 

Der Emmeringer Trachtenverein hat heuer – trotz Corona – im 90. Jahr seines Bestehens erstmalig deutlich die 500er Grenze bei den Mitgliedern überschritten. Im Vereinsheim wurden einige nötige Investitionen und Umbauten getätigt (Gwanderraum, Fahnenkasten usw.) und die Plattlerproben laufen wieder ganz normal!

 

Ganz groß wird auch weiterhin die Jugendarbeit geschrieben: Im Alter bis 16 Jahre werden mittlerweile 122 (!) Kinder von 15 Jugendleitern und Helfern betreut. Das bedeutet natürlich auch viel Arbeit für die beiden Gwandwartinnen. So wurden heuer bereits rund 60 Dirndl neu eingewandet, um für den Festsommer gerüstet zu sein!

 

Der neue Kassier Sepp Zehetmaier musste leider von einem leichten Minus in der Kasse berichten, was aber wegen der fehlenden Veranstaltungseinnahmen in den letzten zwei Jahren kein Wunder ist. Die Kasse wurde von den Revisoren geprüft, für gut befunden und die Vorstandschaft  daraufhin einstimmig entlastet.

 

Nach dem Bericht des Vorstandes, welcher zur fleißigen Teilnahme an den nächsten Veranstaltungen des Vereins aufrief (s. Terminkalender), wurden etliche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt:

 

Für 40 Jahre:

Ursula Gruber, Marinus Müller sen., Klara & Josef Zacherl, Rosa & Johann Kirchlechner

 

Für 50 Jahre:

Peter Perfler, Peter Kirchlechner, Marianne Weber, Maria Eichner

 

Für 70 Jahre:

Kaspar Fischbacher

 

Nach dem keine großen Wünsche und/oder Anträge mehr vorlagen, beendete Loidl anschließend die Versammlung und man ging zum gemütlichen Teil über.

Oarscheim statt Plattlerprob

 

Die Jugendgruppe 2 traf sich am Mittwoch nach Ostern zur etwas anderen Plattlerprobe. Beim Oarscheim wurde um jeden Cent gekämpft und sämtliche Register gezogen. Natürlich wurde auch das Oarpecka wieder des öfteren ausprobiert. Alle waren mit Feuereifer dabei bis die Dunkelheit das Scheim beendete. Mit Kracherl klang dann die lustige Prob` aus.

Bilder vom Auftritt der Kindergruppe beim Ostermarkt der Emmeringer Ortsvereine in Bruckhof:

Ebersberger Trachtenvereine treffen sich in Emmering

 

Die Vertreter der Trachtenvereine des Landkreises Ebersberg kamen vor kurzem - zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder - zu ihrer turnusgemäßen Frühjahrsversammlung zusammen.

In der "guten Stube" der Emmeringer wurden anstehende Termine besprochen, die neuen Vorstände vorgestellt usw. Die Freude über ein Wiedersehen nach so langer Zeit, und die Hoffnung auf einen Festsommer war allen anzumerken. "Schee, dass` wieder aufgeht!" so der allgemeine Tenor.

Erster Kindertrachtenbasar im Vereinsheim ein voller Erfolg!

 

Nachdem über die lange veranstaltungslose Zeit viele Kinder aus ihrem „Gwand“ herausgewachsen waren, organisierten die Gwanderwartinnen und Jugendleiterinnen des Vereins vor kurzem einen vereinsinternen Kindertrachtenbasar im Vereinsheim in Bruckhof.

 

Den ganzen Sonntag über nutzten viele Eltern die Gelegenheit, Aussortiertes zu verkaufen und gutes Gebrauchtes zu erstehen. Die Vereinsheimwirtin versorgte alle bestens mit Kaffee und Kuchen, sodass die Spendensau des Fördervereins Trachtenjugend am Abend gut gefüllt war.

Auch die beiden Vereinsvorstände schauten nach der Gauversammlung vorbei und waren hocherfreut über den großen Andrang und die gute Organisation!

 

So sind nun wieder alle bestens gerüstet für ein hoffentlich „normales“ Trachtlerjahr!

 

Einladung

 

zur ordentlichen Jahreshauptversammlung des

G.T.E.V. "Almarausch" Emmering e.V.

 

 

Am Freitag, den 22. April 2022 lädt der Trachtenverein Emmering

um 20.00 Uhr zu seiner ordentlichen Jahreshauptversammlung

ins Vereinsheim nach Bruckhof ein!

 

Anschließend geselliges Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung!

 

 

Tagesordnung:

 

     1. Begrüßung

 

     2. Totengedenken

 

     3. Berichte

 

          a) Schriftführer

          b) Kassier

          c) Kassenprüfer

          d) Vorplattler

          e) Jugendleiter

          f) Kindergruppenleiter

          g) Vorstand

 

     4. Entlastung der Vorstandschaft

 

     5. Ehrungen

 

     6. Termine

 

     7. Verschiedenes

 

     8. Wünsche und Anträge

 

 

--- Die Vorstandschaft freut sich über eine rege Teilnahme! ---