Aktuelles

Vergangenes der letzten Jahre findest du im Archiv

Berichte und Aktuelles zum Thema "Theater" findest Du auf der Theaterseitn.

 

Es werd, es werd! (Teil 2)

 

Das Rätsel ist gelöst! Nach zwei Monaten ist er jetzt endlich fertig: der neue Spiegel! Jetzt kann wieder richtig geprobt werden, die Hand- und Fußhaltung beim Plattln richtig gezeigt und eingeübt werden. Der Trachtenverein bedankt sich hiermit nochmals bei allen Beteiligten für Ihren Einsatz und dem KJR Ebersberg für die finanzielle Unterstützung!

 

Informationen zum Gaufest 2024 in Altenbeuern

 

Ihren 121. Vereinsgeburtstag haben die Altenbeurer zum Anlass genommen, um das heurige 104. Gaufest des Bayer. Inngau-Trachtenverbandes auszurichten. Infos zum Kirchenzug- und Festzug, zu Zelt- und Parkplätzen, die Grußworte und vieles mehr findet Ihr auf der Internetseite des G.T.E.V. "Immergrün" Altenbeuern (einfach aufs untere Bild klicken!).

Es werd, es werd!

 

Seit Wochen werkeln unsere "Vereinsschreiner" mit Unterstützung der Aktiven am nächsten Projekt im Vereinsheim in Bruckhof. Nach dem der "alte, kleine" seinen Geist aufgegeben hat, und schwer vermisst wird, kommt nun in Kürze der "neue, Große"! Was das sein wird, seht ihr dann wenn`s fertig ist...

Die Jahreshauptversammlung 2024 - Rückblick & Ausblick

Knapp 100 Mitglieder zeigten Interesse an den Berichten des Vorstandes und des Ausschusses

Die Jahreshauptversammlung ist die wichtigste Mitgliederversammlung im Jahreskreis der Emmeringer Trachtler. Hier werden die Berichte der verschiedenen Sachgebiete vorgetragen und die Vorstandschaft für das vergangene Jahr entlastet. Und so kamen auch heuer wieder knapp 100 Mitglieder des Emmeringer Trachtenvereins zu diesem Zweck nach Bruckhof. Turnusgemäß gibt es zwar erst nächstes Jahr wieder Neuwahlen, aber trotzdem war es mal wieder sehr interessant zu sehen, wie gut der Verein zur Zeit dasteht.

 

Nach den Berichten von Schriftführer, Kassier, Vorplattler und Jugendleitern gab 1. Vorstand Johannes Loidl bekannt, dass der Vereinsausschuss einstimmig beschlossen hat, daß im Jahre 2027 der 95. Vereinsgeburtstag mit einem Trachtenfest im kleineren Rahmen gefeiert wird. Sozusagen als Generalprobe für das 100jährige im Jahr 2032, für den Loidl augenzwinkernd einen "größeren" Rahmen in Aussicht stellte!

 

Nach den Berichten wurden noch verdiente Mitglieder geehrt:

 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft:

 

- Anton Baumann

- Max Hanslmaier

- Josef Schneeberger

- Josef Schwarz

- Rosina Weigl

 

Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft:

 

- Martin Huber sen.

- Monika Huber

- Rosa Maria Trenkler

 

Der Verein bedankt sich bei allen Geehrten für ihre Treue und ihren Einsatz für den Verein!

 

Nach einigen kleinen Fragen und der Bekanntgabe der Vereinstermine für 2024 wurde die Versammlung beschlossen. Nun spielten die Vereinsmusikanten noch fleissig auf, und so konnte noch die eine oder andere Neuigkeiten von den Mitgliedern "obeg`ratscht" werden...

 

Wurden von den beiden Vorständen Johannes Loidl (rechts) und Sepp Niedermaier (links) geehrt: Sepp Schneeberger, Rosa Maria Trenkler, Monika Huber und Martin Huber sen. (v. links)

 

Einladung

 

zur ordentlichen Jahreshauptversammlung des

G.T.E.V. "Almarausch" Emmering e.V.

 

 

Am Freitag, den 22. März 2024 lädt der Trachtenverein Emmering um 20.00 Uhr zu seiner ordentlichen Jahreshauptversammlung ins Vereinsheim nach Bruckhof ein.

 

 

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung

 

2. Totengedenken

 

3. Berichte

 

          a) Schriftführer

          b) Kassier

          c) Kassenprüfer

          d) Vorplattler

          e) Jugendleiter

          f) Kindergruppenleiter

          g) Vorstand

 

4. Entlastung der Vorstandschaft

 

5. Ehrungen

 

6. Verschiedenes

 

7. Wünsche + Anträge

 

 

Die Vorstandschaft freut sich über eine rege Teilnahme!

Boarische Musi und Gsang in Bruckhof

Am letzten Sonntag im Januar fand wieder der traditionelle Hoagascht des Trachtenvereins Emmering im Vereinsheim in Bruckhof statt.

 

Florian Strunz, seines Zeichens Musiwart des Emmeringer Vereins, hatte wieder vielfältige Gruppen aus Nah und Fern eingeladen. Durch das abwechslungsreiche Programm führte heuer Max Demmel aus Kleinhelfendorf.

 

Die Mitteroim Musi eröffnete gschneidig den Nachmittag im gut gefüllten Vereinsheim und in kurzen Runden wechselten sie sich dann mit den Straßkirchner Sängerinnen, der Goldberg Musi und dem Bruckbeckbachä Harfentrio, dessen Name dem Ansager einige Probleme bereitete, ab. Mit kurzweiligen Geschichten lockerte Max Demmel zwischendurch immer wieder das Programm auf, und zum Schluß gab er sogar noch spontan - zusammen mit Franz Mühlhuber - ein Lied als Wirtshausbriada Zwoagsang zum Besten.

 

Für das leibliche Wohl hatte Vereinsheimwirtin Christina Kerschbaumer gut gesorgt, und natürlich gab es reichlich hausgemachte Nudl und Torten der Kasettlfrauen zum Kaffee.

 

So verging ein geselliger Nachmittag mit flotter Musi und Gsang viel zu schnell, und einige Musikanten ließen es sich auch nicht nehmen nach dem offiziellen Programm in gemütlicher Runde noch weiter aufzuspielen.