Aktuelles

Vergangenes der letzten Jahre findest du im Archiv

Ebersberger Zeitung vom 13.11.2018
25 Emmeringer Nachwuchstrachtler holen gute Ergebnisse beim Gaujugendpreisplattln

 

Vereinsjugend jubelt und holt 3 Pokale in der Kiefer!

 

Sehr zufrieden zeigten sich Jugendleiterin Rosmarie Trenkler und ihre ganzen Helfer nach dem heutigen Gaujugendpreisplattln in Kiefersfelden. Vierzehn Emmeringer Buam und ihre Drahdirndl zeigten beste Leistungen und entsprechend gut waren auch die Endergebnisse:

 

Im Einzel bis 10 Jahre musste Georg Renner wegen Punktgleichheit rittern, und belegte dann den ersten Platz! Ebenfalls unter die ersten zehn des Gauverbandes schafften es hier Felix Jonda (5.) und Maxi Killi (9.). In der Altersklasse 2 (11/12 Jahre) erreichte Philipp Keser den sehr guten 5. Rang.

 

Hoch her ging es auch in der Altersklasse 3 (13/14) Jahre. Hier schafften es gleich vier Buam unter die ersten Zehn. Seppi Niedermaier (4.), Seppi Asböck (5.), Michi Neumayr (7.) und Florian Keser (8.) werden somit den Verein in der neuen Gaujugendgruppe des Gauverbandes vertreten.

 

Wie auch bei den Aktiven, ist die Gruppenwertung immer besonders spannend. Aber auch hier durften die Emmeringer jubeln!

Die Kindergruppe musste sich letzten Endes nur dem Kiefersfeldener Nachwuchs geschlagen geben und wurde Zweiter.  Noch besser lief es bei der Jugendgruppe: Sie verwies sämtliche Konkurrenz auf die Plätze und holte den 1. Platz!

 

Der Verein bedankt sich bei allen Teilnehmer/innen, den Eltern und den Jugendleitern für ihren Einsatz und gratuliert allen zu diesem schönen Ergebnis!

Ergebnisliste Gaujugend 2018.pdf
PDF-Dokument [483.9 KB]

Gaujugendpreisplattln in Kiefersfelden

 

Fleissig wurde von den Jungtrachtlern in letzter Zeit auf das am Sonntag, den 04. November stattfindende Jugendpreisplattln des Gauverbandes hingeprobt. Mit dem Bus geht es dann für unseren Vereinsnachwuchs nach Kiefersfelden an die bayerisch-tirolerische Grenze.

 

Pünktlich um 9.00 Uhr beginnt dort das Preisplattln für die 89 Einzelteilnehmer und 13 Gruppen aus 16 Gauvereinen, die in den Altersklassen I (bis 10 Jahre), II (11-12 Jahre) und III (13-14 Jahre) im friedlichen Wettstreit gegeneinander antreten. Unten stehend findet ihr die Startliste.

 

Unsere Kinder und Jugendlichen freuen sich auf (hoffentlich) viele Zuschauer!

 

Veranstaltungsort: Schulturnhalle, Mesnerweg 11, 83088 Kiefersfelden

 

Am Samstag, den 10.11.18 findet in Prutting ein gemeinsamer Volksmusikabend des Gauverbandes I und unseres Inngau-Trachtenverbandes statt.

 

Die hochkarätige Besetzung der Musikgruppen lässt auf einen hörenswerten Abend hoffen. Danach spielt die Virginia Blos noch zum Tanz auf.

 

Die beiden Gauverbände hoffen auf viel Besuch.

Oiso auf geht`s nach Prutting!

Jahrtag des Trachtenvereins - Gedenken an verstorbene Mitglieder

 

Am Sonntag, den 07. Oktober treffen sich die Emmeringer Trachtler um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche Emmering zum Gottesdienst im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Vereins. Anschließend geht es zum Wirt nach Bruckhof. Dort treten die Kinder-, Jugend- und Aktivengruppe auf, und die Emmeringer Musi sorgt für die musikalischen Umrahmung.

 

Die Vorstandschaft hofft auf zahlreiche Teilnahme!

 

Bild unten: Jahrtag 2017

Papiersammlung vom 06.10.2018


Randvolle Container konnten die fleißigen Papiersammler des Trachtenvereins am Samstag verbuchen. Wie jeden ersten Samstag im Monat wurde auch diesmal wieder fleißig gesammelt.

Da wurde der Platz im Container schon einmal knapp und es musste teilweise mit vollem Körperiensatz nachgeholfen werden. Nach zweieinhalb Stunden Einsatz ging es dann zum Wirt auf Kronau zum g'miatlichn Zammadsitzn.

 

Der Trachtenverein bedankt sich bei allen Mithelfern sehr herzlich und hofft weiterhin auf rege Beteiligung, vor allem wenn es dann im Januar wieder aufgeht.

 

Ein großer Tag für die Gemeinde Emmering

 

Gleich zwei neuen Fahrzeugen durfte Diakon und Feuerwehrseelsorger Matthias Holzbauer am gestrigen Samstag in Bruckhof die kirchliche Weihe zukommen lassen!

 

Das neue LF 20 KatS (rechts im Bild) wurde von der Gemeinde als Ersatz für das 35 Jahre alte LF 8 angeschafft. Vom Freistaat Bayern hingegen kam der Versorgungs-LKW mit Hochwasserkomponente (links) der nun im Rahmen des Katastrophenschutzes hier in Emmering stationiert ist.

 

Die Emmeringer Ortsvereine und sämtliche Feuerwehren der Umgebung, darunter auch die Rotter Paten und die befreundete Feuerwehr aus Nussdorf a. Haunsberg im Salzburger Land gaben mit ihren Fahnenabordnungen der Emmeringer Wehr die Ehre und sorgten für einen würdigen Rahmen der Weihefeierlichkeit.

Nach den zahlreichen Dankesworten aus Politik und Feuerwehr zogen alle in den Saal des benachbarten Bruckhofer Wirtes um dieses Ereignis noch ausgiebig zu feiern!

 

Der Trachtenverein wünscht der Feuerwehr Emmering mit ihren neuen Fahrzeugen stets wenig Einsätze und immer ein gesundes Nachhausekommen nach den Einsatzfahrten!

 

Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder um zahlreichen Kirchgang in Trauertracht.

Sterberosenkranz am kommenden Donnerstag, den 13. September, um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebastian in Ebersberg. Heiliger Seelengottesdienst am Freitag, den 14. September, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebastian in Ebersberg mit anschließender Beerdigung auf dem Alten Friedhof.

 

 

Der Bayerische Trachtenverband beteiligt sich wieder am "Tag des offenen Denkmals", einer bundesweiten Veranstaltung die auch schon im vergangenen Jahr viele Besucher in das Trachtenkulturzentrum nach  84144 Geisenhausen, Holzhausen 1, führte.

 

In der letzten, noch bis 1996 bewirtschafteten Pfarrökonomie des Erzbistums München und Freising, ist nach 10jähriger Renovierungszeit das Trachtenkulturzentrum des Bayerischen Trachtenverbandes untergebracht. Seit der Eröffnung 2015 haben es die Trachtler mit viel Liebe und Engagement zu neuem Leben erweckt.

 

Der Pfarrhof von Holzhausen liegt inmitten des Ortes und ist zum Mittelpunkt des Trachtengeschehens geworden. So auch am Tag des offenen Denkmals, 9. September, wo der ehemalige Pfarrhof zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet hat und mit viel Leben erfüllt ist.

  •  Musikanten spielen auf
  • Trachtler zeigen Volkstanz und Schuhplatteln
  • Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltes und Getränke gibt es im Augustiner-Stadl
  • In der Holz-Werkstatt zeigt Peter Mock, wie man früher eine Gartenbank herstellte
  • Im historischen Backhaus wird Brot gebacken

Das Trachtenkulturmuseum steht ebenfalls offen und bietet eine Ausstellung zu den Themen

  •  170. Geburtstag von Lehrer Joseph Vogl, dem Begründer der Trachtenbewegung
  • 135 Trachtenbewegung
  • 10 Jahre Trachtenkulturmuseum

Seit mehr als 20 Jahren bietet der Tag des offenen Denkmals vielfältige Möglichkeiten zu Streifzügen durch Vergangenheit und Gegenwart. In ganz Europa öffnen an diesem Tag Denkmäler ihre Türen, das baukulturelle und das archäologische Erbe unserer Heimat steht am Tag des offenen Denkmals im Mittelpunkt.

 

Die Trachtler freuen sich auch heuer wieder auf viele Besucher. Während des Tages werden ständig Führungen angeboten und geben Einblick in das Leben im Zentrum des Bayerischen Trachtenverbandes.

 

Text & Foto: Bayerischer Trachtenverband

 

Auf geht`s zur Gauwallfahrt auf die Schwarzlack!

 

Am kommenden Sonntag, den 19. August geht es wieder - wie alle Jahre - betend den schattigen Kreuzweg hinauf zur Wallfahrtskirche "Maria-Schwarzlack".

 

Wieder gilt es unserem Herrgott für einen schönen Festsommer und ein unfallfreies Trachtenjahr zu danken. Aber lasst uns auch gemeinsam dafür bitten, dass der Herrgott weiterhin seine Hand über unser Bayernland hält. Dass wir alle gemeinsam Lösungen finden, für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen, vor denen wir und unsere Heimat stehen.

 

Der Gottesdienst wird heuer vom Pfarrvikar Andreas Lederer aus dem Pfarrverband Brannenburg/Flintsbach zelebriert.

 

Treffpunkt ist wie immer die Pienzenauer Str. in Brannenburg. Abmarsch ist um 09.30 Uhr!

 

Die Vorstandschaft freut sich über rege Beteiligung!!

Aktivenausflug vom 10. bis 12. August 2018


Der diesjährige Ausflug der Aktiven Trachtlerinnen und Trachtler ging in den Freizeit- und Wasserpark Area 47 im Ötztal. Auch wenn es anfangs trüb und regnerisch war, trauten sich einige schon ins Wasser und zu den Rutschen. Der Park bot außer einem Freibad und Wasserrutschen einen Sprungturm mit unterschiedlich hohen Sprungbrettern, Kletterpark, Wakeboard- und Sportanlagen. 


Gleich im Anschluss ging es dann schon in den Klettergarten, der sich direkt unter der Achbrücke befand. Nach ausführlicher Einweisung wurde die Gruppe den Weg hinauf zur Brücke geführt. Gut gesichert galt es dabei Hindernisse in bis zu 34 Metern Höhe überwunden. Der Klettergarten stellte sich als besonders wacklige Angelegenheit heraus. Festen Boden unter den Füßen gab es erst wieder am Ziel. Trotzdem stellten sich alle Aktiven der Herausforderung und meisterten den Parkours mit Bravour


Danach wurde die Unterbringung bezogen. Hölzerne Tipizelte für bis zu fünf Personen an einem ruhig gelegenen Campingplatz. Ideal um sich gemütlich Zusammenzusitzen und miteinander und den Nachbarn zu ratschen. 


Zu Abend wurde im Steakhouse des Freizeitparks gegessen und anschließend, teilweise bis früh am Morgen, an der Bar gefeiert.


Am Samstag herrschte bei klarem Himmel strahlender Sonnenschein. Gleich früh am Morgen wurden die Handtücher am Freibad aufgeschlagen. Auch Wakeboarden stand auf der Tagesordnung. Mit einem Seil wurde man dabei wie beim Wasserski entlang einer festgelegten Bahn gezogen. 


Durch tiefe Schluchten und entlang von rauschendem Wasser führten die Gruppenleiter die Aktiven am Samstag beim Canyoning. Ausgerüstet mit Ganzkörperneoprenanzug und Kletterausrüstung ging's gleich am Anfang 16 Meter in die Tiefe. Die eineinhalbstündige Wanderung entlang des Gebirgsbachs führte an tiefen Abgründen und steilen Felswänden vorbei durch steiniges Flussbett . Von Wasserfällen und Vorsprüngen aus seilten sich die Aktiven ab und bahnten sich ihren Weg über natürliche Wasserrutschen und sprangen sogar mehrere Meter in die Tiefe.


Der Abend wurde nach vorausgegangenem Abenteuer ruhiger und in gemütlicher Runde am Campingplatz verbracht.


Nach den ereignisreichen zwei Tagen verbrachten die Aktiven noch einen entspannten Sonntag Vormittag am Badeweiher. Am frühen Nachmittag ging es wieder heimwärts. Zur Stärkung kehrten die Emmeringer Aktiven noch beim Wirt in Niederaudorf ein und verbrachten bei strahlendem Sonnenschein noch schöne Stunden im Biergarten.

 

 

Emmeringer Jungtrachtler auf Reisen!

Gleich am ersten Ferientag machten sich die Kinder- und die Jugendgruppe I bis 11 Jahre auf den Weg in den Freizeitpark Ruhpolding.

 

Bei bestem Wetter konnten die Kinder den ganzen Tag den Park erkunden, es war für alle Altersklassen etwas geboten. Für die Kleinen waren die Märchenschaukästen besonders interessant, die Größeren fuhren begeistert mit Achterbahn und Wasserrutsche. Der Förderverein spendierte nicht nur die Busfahrt, sondern auch noch eine Runde Eis für alle und so machten sich am Abend alle erschöpft, aber zufrieden wieder auf den Heimweg!

 

Nach den Sommerferien geht`s am 14. September für die Kinder ab vier Jahren wieder mit den Plattlerproben von 18-19 Uhr im Vereinsheim Bruckhof los. Interessierte Kinder sind uns jederzeit willkommen!

 

 

Natürlich machten auch wir, die Jugendgruppe II einen Ausflug. Wir brachen zur Übernachtung im Heu zur Kümpflalm im Spitzinggebiet auf. Nachdem alle den Aufstieg beendet hatten, war das Heulager schon vorbereitet und das Mittagessen fast fertig.

 

Später am Nachmittag wurde sich dann eine kühlende Wasserschlacht geliefert und Karten gespielt. Als am Abend dann alle ihre Schlafsäcke ausgebreitet hatten, wurden in der warmen Stube ein paar lustige Spiele gespielt. Nach der für den ein oder anderen langen Nacht wurde am morgen erstmal ausgiebig gefrühstückt.

 

Gleich danach sind ein paar Bergsteiger zur Rotwand aufgebrochen und nach einiger Zeit auch wieder wohlbehalten zurückgekommen. Nach einem guten Mittagessen ging es am Nachmittag dann auch schon wieder zurück ins Tal.

Neue Gau-Auszeichnung für Martina und Thomas Bayer

 

Für mehr als 20 bzw. 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurden beim Preisplattln in Lauterbach mehrere Preisrichter, darunter Martina und Thomas Bayer mit dem neu entworfenen Ehrenzeichen "Dank und Anerkennung für besondere Verdienste im Inngau" ausgezeichnet.

 

Wir gratulieren recht herzlich!

 

(Foto: www.inngautrachtenverband.de)

Liabe Vereinsmitglieder!

 

Unser Patenverein "Inntaler" Simbach veranstaltet am 12. August wieder sein Bergfest am Schellenberg.

Wie in der letzten Jahreshauptversammlung schon angekündigt, werden wir Emmeringer heuer auch dort erscheinen. Damit keiner Umstände hat und daheim bleiben muss, fahren wir mit dem Bus!

 

Abfahrt desselbigen am Vereinsheim in Bruckhof: 9.00 Uhr!

 

Anmeldungen bitte ab sofort bei Fam. Trenkler unter Tel. 08039/2718.

 

 

Die Vorstandschaft

 

 

Drei Emmeringer Buam in der Gaugruppe!

 

109 Einzelteilnehmer und 25 Gruppen trafen sich vergangenen Sonntag zum friedlichen Wettkampf im Lauterbacher Gaufestzelt. Die 11 Emmeringer Einzelteilnehmer in den fünf verschiedenen Altersklassen schafften durchwegs gute Platzierungen. Und so sind in der Gaugruppe auch wieder drei Emmeringer Plattlerbuam vertreten: Pankraz Perfler jun., Sebastian Mühlhuber jun. und Florian Bayer!

Grosser Dank gilt den Vorplattlern und Dirndlvertreterinnen und allen Teilnehmern, die unseren Verein wieder würdig vertreten haben!

 

Einen genauen Bericht und Fotos gibts es hier auf der Gauseite.

Ergebnisliste_GPP_2018.pdf
PDF-Dokument [488.4 KB]

Gaupreisplattln mit Gruppenpreisplattln in Lauterbach

 

Am Sonntag, den 15. Juli findet im Festzelt in Lauterbach, Gem. Rohrdorf, das heurige Gaupreisplattln statt. Beginn ist um 10.00 Uhr und der Eintritt ist frei! Die Aktiven freuen sich über viele interessierte Zuschauer bei dieser Traditionsveranstaltung!

Hier die Startliste:

Startliste_GPP_2018[2838].pdf
PDF-Dokument [490.3 KB]

Schee is` gwen...

 

...des Lauterbecka Gaufest. Bei schönstem Wetter haben vormittags 121 Emmeringer dem Festgottesdienst beigewohnt. Beim nachmittäglichen Festumzug waren es dann 137 Kinder, Aktive, Manner- und Weiberleut`. Das ergab in der Gesamtwertung den hervorragenden 7. Platz hinter Rohrdorf, Altenbeuern, Pang, Nussdorf, Bad Aibling und Hochstätt. Ohne Musik und Festwagen ein beachtliches Ergebnis. Da war die Freude groß!

 

Auch heuer hat uns Frau Marga Leingartner etliche schöne Fotos zukommen lassen, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Ein herzliches Vergelt`s Gott dafür!

 

Viele weitere Bilder und Berichte zum Gaufest unter

www.trachtenverein-lauterbach.de/gaufest-2018/

 

 

98. Gaufest in Lauterbach

 

Am kommenden Sonntag, den 08.07.18 ist es wieder soweit: der alljährliche Höhepunkt des Trachtlerjahres, das Gaufest steht an. Heuer findet es in Lauterbach, Gemeinde Rohrdorf statt.

Wir sitzen im Zelt nahe bei der Bühne (die ist wieder mal in der Mitte), und marschieren als drittletzter im zweiten Zug. Achtung: Kinderwagen haben wir heuer keinen dabei!

Bittschön kemmts zuawa, na feits nit!

 

09.00 Uhr Aufstellung Kirchenzug

10.00 Uhr Festgottesdienst

13.30 Uhr Aufstellung Festzug

14.00 Uhr Festzug

 

Das gesamte Festprogramm gibt es hier:

https://www.trachtenverein-lauterbach.de/gaufest-2018/

 

Sitzplan Gaufest Lauterbach 2018.pdf
PDF-Dokument [810.5 KB]

Foto-Impressionen vom Schützen-/Sportlerfest und vom Trachtenfest Straußdorf:

50 Jahre Schützengesellschaft Bruckhof / 60 Jahre TSV Emmering

 

Wie allgemein bekannt, begehen beide Verein heuer ihre Jubiläen gemeinsam im Festzelt in Bruckhof. Alles wichtige dazu gibt es unter www.festwoche2018.de nachzulesen!

 

Griasstätta Trachtler laden ein!

 

Im Rahmen des 55. Bezirksmusifestes des Inn- und Chiemgaus in Griesstätt haben die dortigen Trachtler einen ganzen Tag im Zelt zur Verfügung.

 

Deshalb laden Sie recht herzlich zum "Trachtlerdog" ein. Das Programm ist umfangreich und auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

Oiso: Wer am Sunnda, den 03. Juni 2018 a boarische Musi, Schnoizer und a Bierzelt möcht` - auf zu insane Nachbarn nach Griesstätt!

 

Programm siehe nebenstehendes Bild, alles weitere unter www.musifest.de!

OBACHT! Terminänderung!

 

Wegen Terminüberschneidungen musste unser traditionelles Strohpreisplattln leider auf Freitag, den 19. Oktober verschoben werden! Bitte den neuen Termin beachten!

Emmering hat einen neuen Maibaum!

 

Nach gut 4 Wochen der Vorbereitung, Bearbeiten des Baumes und Einteilen des Wachdienstes war es am 01. Mai soweit:

 

Pünktlich um 10.30 Uhr zog die Emmeringer Musi gefolgt vom mit zwei Rössern gezogenen Maibaum und den Männern vom Trachtenverein, Feuerwehr und Burschenverein von Bruckhof her kommend nach Emmering ein. Ebenfalls dabei die Maibaumdiebe vom Burschenverein Rott, die altem Brauch entsprechend, beim Aufstellen mithalfen.

 

Bis auf den letzten Platz waren dann bald alle Bänke von Zuschauern besetzt, und die Emmeringer Musi spielte zur Unterhaltung der zahlreichen Gäste.

 

Nachdem der Baum stand und die Schilder angebracht wurden, zeigte der große Emmeringer Trachtlernachwuchs noch sein Können. Die Kindergruppe und Jugend I tanzten vor den vielen Zuschauern das Mühlradl und andere traditionelle Tänze und erhielten großen Applaus!

 

Schließlich wurde unter den Klängen der Bayernhymne noch die weiss-blaue Fahne am neuen Dorfmittelpunkt aufgezogen, und anschließend bis in die Abendstunden gemütlich weitergefeiert.

 

Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder um zahlreichen Kirchgang in Trauertracht.

Beisetzung mit anschließendem Sterberosenkranz am kommenden Dienstag, den 03. April, um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Emmering. Heiliger Seelengottesdienst am Mittwoch, den 04. April, um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche Emmering mit anschließender Beerdigung.

 

 

Einladung

zur ordentlichen Jahreshauptversammlung des

G.T.E.V. "Almarausch" Emmering e.V.

 

Am Freitag, den 23. März 2018 lädt der Trachtenverein Emmering um 20.00 Uhr zur ordentlichen Jahreshauptversammlung ins Jugendheim nach Bruckhof ein.

 

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung

2. Totengedenken

3. Berichte

    a) Schriftführer

    b) Kassier

    c) Kassenprüfer

    d) Vorplattler

    e) Jugendleiter

    f) Kindergruppenleiter

    g) Vorstand

4. Entlastung der Vorstandschaft

5. Ehrungen

6. Termine

7. Verschiedenes

8. Wünsche und Anträge

 

Die Vorstandschaft lädt alle Mitglieder sowie Freunde und Gönner recht herzlich ein!

Neue Vorstandschaft beim Förderverein Trachtenjugend!

 

Bei der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung des im Jahre 2005 gegründeten Fördervereins Trachtenjugend Emmering kam es zu einem Wechsel in der Vorstandschaft. Nach dreizehn Jahren in Amt und Würde übergaben Vorstand Pankraz Perfler und Schriftführer Sebastian Mühlhuber ihre Ämter in neue Hände.

 

Ohne Gegenstimmen wurden alle vorgeschlagenen Personen in ihre Ämter gewählt. Als neue Vorsitzende des rührigen Vereins zeigt sich nun Elisabeth Mühlhuber (Bildmitte) verantwortlich. Als neue Schriftführerin fungiert zukünftig Veronika Niedermaier (rechts) und Thomas Bayer (links) bleibt wie bisher Kassenwart.

 

Der erste Vorstand des Trachtenvereins, Peter Trenkler, bedankte sich bei den ausgeschiedenen Pankraz Perfler und Sebastian Mühlhuber für ihren Einsatz für die Emmeringer Trachtenjugend in den letzten dreizehn Jahren und freute sich aber auch gleichzeitig, dass die Ämter kompetent und ohne Probleme neu besetzt werden konnten. Viel Glück und gutes Gelingen wünschte er der neuen Vorstandschaft, und dem Emmeringer Trachtenverein weiterhin so viel Nachwuchs!

 

Die "alte" und die Neue Vorstandschaft des Förderverein Trachtenjugend Emmering (v.l.): Sebastian Mühlhuber (ehem. Schriftführer), Thomas Bayer (Kassier), Elisabeth Mühlhuber (Vorständin), Veronika Niedermaier (Schriftführerin), Pankraz Perfler (ehem. Vorstand)

Auch in der Kinder- und Jugendgruppe ging`s im Fasching hoch her!

 

Mit dem Auftanz wurde wie jedes Jahr der Kindergruppenfasching im Vereinsheim Bruckhof eröffnet. Danach verging der Abend bei lustigen Spielen für die Kinder und einem gmiatlichen Ratsch für die Eltern wie im Flug. Ein großes Dankeschön geht wieder an die Eltern für die vielen mitgebrachten Köstlichkeiten!

"Sportler-Kranzl" sehr sportlich!

 

Aus den vielen einzelnen Faschingsfeiern der verschiedenen Nachwuchsgruppen des Emmeringer Trachtenvereins sticht das Aktivenkranzl natürlich stets heraus.

Es existiert nun seit weit über drei Jahrzehnten und ganze Plattler-Generationen aus Nah und Fern kennen die maskierte Plattlerprobe in Bruckhof. 

 

Traditionell findet das Emmeringer Faschingskranzl immer am "Migga vorm Gumpadn Pfinzda" im Trachtenheim in Bruckhof statt. Und auch diesmal kamen an besagtem Mittwoch viele sportbegeisterte Fussballer, Radlfahrer, Eishackler, Trimm-Dich-Athleten, Boxer, Ringer usw. aus der ganzen Umgebung ins Stadion an der Attel.

Für die Einlage zeigten sich heuer wieder einmal die aktiven Buam verantwortlich. Gekonnt und sehr sportlich wurden im "Zirkus" wieder so manche Charaktere parodiert und so die Gäste zum Lachen gebracht. Die Stimmung war ausgelassen und zu den Klängen der "Sauna-Boarisch`n" wurde noch bis weit nach Mitternacht das Tanzbein geschwungen!

Einladung

zur ordentlichen Mitgliederversammlung des

„Förderverein Trachtenjugend Emmering“

 

 

 

Hiermit laden wir alle Mitglieder des „Förderverein Trachtenjugend Emmering“ zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Sonntag den 25.02.18 um 10.00 Uhr ins Trachtenjugendheim nach Bruckhof ein.

 

 

Tagesordnung:

 

Begrüßung

  1. Bericht des 1. Vorstandes
  2. Schriftführerbericht
  3. Kassenbericht
  4. Revisionsbericht
  5. Entlastung der Vorstandschaft
  6. Neuwahlen
  7. Beitragserhebung
  8. Termine
  9. Sonstiges

 

 

Wir bitten Euch um zahlreiches Erscheinen zur Versammlung.

 

„Treu dem guten alten Brauch“

 

       Pankraz Perfler

  1. Vorstand

Sänger- und Musikantenhoagascht 2018

 

Der diesjährige "Ganthoagascht" zog wieder einmal Volksmusikbegeisterte aus dem dem ganzen Landkreis in das Trachtenjugendheim nach Bruckhof!

 

Bis auf den allerletzten Platz war der Saal besetzt, als Vorstand Trenkler pünktlich um halb zwei die Sänger- und Sängerinnen, Musikanten und Musikantinnen und den Ansager Sepp Heinzl aus Dettendorf in der Gemeinde Emmering begrüßen konnte.

 

Der rundum bekannte Ansager, Hochzeitslader und sängerisch sowie poetisch sehr begabte Tausendsassa Heinzl Sepp, auch unter seinem Hofnamen "Eder Sepp" bekannt, legte auch sogleich richtig los. Mit seinen Witzen, Anekdoten und (fast) wahren Begebenheiten sorgte er immer wieder für große Heiterkeit unter den Gästen. Gekonnt führte er durch das musikalische Programm mit dem Zwicka-Zwoagsang, der Feldroana Tanzlmusi sowie der Rauschberg-Musi. Und beim Neuweltler Dreigsang griff Heinzl sangestechnisch auch gleich selber mit ins Geschehen ein.

 

Viel zu schnell verging der wunderbare sonntägliche Nachmittag bei echter bairischer Volksmusik und -gesang, bei Kaffee und Kuchen und Brotzeit. Ein Dank geht hiermit auch an den neuen Musiwart des Emmeringer Trachtenvereins, Florian Strunz, der sich heuer erstmals beim Hoagascht federführend zeigte. Ein herzliches "Vergelt`s Gott" auf diesem Weg auch an seinen Vorgänger Franz Mühlhuber, der lange Jahre den Hoagascht organisierte!

 

Schee war`s, und mia gfrein uns scho auf den naxtn Hoagascht am 27.01.2019 und auf wieder so zahlreiche Gäste!

Zum Beginn des neuen Jahres gibt es heuer einmal das Grußwort unseres Landesvorsitzenden Max Bertl (oben beim Gaufest in Emmering 2016) zu lesen. Diesen Worten zum Jahr 2018 kann man sich nur anschließen:

 

 

135 Jahre Trachtenbewegung in Bayern

 

Vor 135 Jahren wurde der Grundstein unserer Trachtenbewegung durch Lehrer Josef Vogl gelegt, mit damals kargem Geld und Material. Aber mit flammender Hoamatliab, mit tiefem Gespür für die Ursprünglichkeit, für die jahreszeitlichen Gebräuche und Traditionen, für Tracht und Gwand. Unsere Vorfahren wussten um die Einmaligkeit unseres Bayernlandes, um den kulturellen Reichtum.

 

Wenn auch in diesen 135 Jahren zwei Weltkriege unser Land erschütterten, unersetzliche Lücken zurück ließen, Verlust, Trauer und Leid die Zeit prägten, starb der Grundgedanke, die Vereine wieder aufzubauen und zu beleben nicht.

 

So wurde unser Trachten- und Heimatgut mit unbezahlbarem Engagement, Einsatz und Motivation von mutigen, selbstlosen und verantwortungsvollen Frauen und Männern bis ins Jahr 2018 getragen. Welch ungeheure Kraft und Energie steckt in dieser 135-jährigen Trachtenbewegung!

 

Unerschütterlich, durch Höhen und Tiefen, durch alle Befindlichkeiten und gerade in dieser gebeutelten, umbruchbestimmten Zeit hat unser Trachtenwesen festen Bestand.

Mein Aufruf dazu: Setzen wir uns, jeder mit seiner Fähigkeit im Verein, im Gau und Verband ein, dass unsere Trachtenbewegung weiterhin generationsübergreifend, stark und unverwässert erhalten wird.

 

So werden wir weiterhin das Gesicht Bayerns bleiben.

 

 

100 Jahre Freistaat Bayern

 

In Freiheit zu leben, zu handeln, mit zu bestimmen in einem Land der Sicherheit, ist von unschätzbarem, unbezahlbarem Wert.

 

Was die Bevölkerung in den 100 Jahren aus Bayern geschaffen hat, verdient hohe Anerkennung. Die Entwicklung ist bemerkenswert und so wird Bayern von vielen Ländern beneidet. Trotz allem Wohlstand ist die Unzufriedenheit bei Vielen groß, aber die positiven Seiten aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen.

 

Bayern will ja nicht die Welt erobern, aber seine Eigenart bewahren und die eigenen Werte entfalten, überzeugt davon, dass etwas von diesen Werten auch für die übrige Welt wichtig und notwendig wäre.

 

Der Wunsch für die kommenden 100 Jahre:

 

Bayern muss seine Seele bewahren!

 

 

Euer Landesvorsitzender

Max Bertl